Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO

Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen

Telefon: 03631 / 696 267
Fax: 03631 / 696 847
E-Mail: bibliothek@nordhausen.de 

 

 

Öffnungszeiten

 Mo 13:00 – 18:00 Uhr
 Di 10:00 – 18:00 Uhr
 Mi 10:00 – 18:00 Uhr
 Do 10:00 – 19:00 Uhr
 Fr 10:00 – 18:00 Uhr
 Sa 10:00 – 13:00 Uhr

 

 

Links

» Anmeldeformular
» Anmeldeformular (unter 16 Jahre)
» Benutzungssatzung
» Gebührensatzung
» Im Stadtplan anzeigen (Google Maps)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Neuerwerbungen

 [Mehr ...]

 

Lutz Lindemann im Gespräch mit Frank Willmann

Sonntag | 5. Mai 2019 | 16:00 Uhr

Aus dem Kartoffelkeller in den Spitzenfußball.

Lutz Lindemann gehört zu den bekanntesten Fußballstars der DDR, er spielte für die Nationalmannschaft und für den FC Carl Zeiss Jena im Europapokal. Als Juniorennationalspieler verscherzt er es sich durch Sturheit und jugendlichen Leichtsinn mit den Genossen und schält während des Militärdienstes in der Kaserne Kartoffeln – und schafft doch das scheinbar Unmögliche: die Rückkehr in die DDR-Oberliga und in den internationalen Fußball. Was Lindemann aus sechzig Jahren Fußballleben zu berichten hat, gewährt seltene Einblicke in die Seele dieses Sports und seiner Protagonisten: der Besessenen und der Besonnenen, der Geldgeber und der Geldausgeber. Von ihnen und von der großen Liebe zum Fußball erzählt Lindemann uneitel und mit trockenem Humor, aufgeschrieben von Frank Willmann.

Lutz Lindemann spielte in seiner Jugend bei Aufbau/Empor Halberstadt und dem 1. FC Magdeburg. 1967 wechselte er zu Motor Nordhausen und kam so schließlich 1971 zum FC Rot-Weiß Erfurt. Dort spielte er bis 1977, bis er zum Thüringer Rivalen FC Carl Zeiss Jena wechselte, wo er bis zu seinem Karriereende 1981 spielte und seine größten Erfolge feierte.In der DDR-Oberliga bestritt Lindemann 205 Spiele und erzielte dabei 42 Tore.

Bürgerhaus / Stadtbibliothek Nordhausen | Ratssaal

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Lese-Zeichen e.V.

Eintritt: 5 Euro