X
  GO
6 von 811
Wenn Kinder malen
Kinderbilder und was sie uns sagen
Verfasserangabe: Angelika-martina Lebeus
Jahr: 1997
Verlag: Weinheim, Beltz & Gelberg
Bücher
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristSignaturfarbe
Standorte: Erzieher 0 Psychologie / Regal 201 / 2. Obergeschoss Status: Verfügbar Frist: Signaturfarbe:
 
Inhalt
Die Sprache der Kinderbilder auf neue Art sehen und verstehen
Dieses Buch gibt Ihnen die Möglichkeit, die Sprache der Kinderbilder auf neue Art zu sehen und zu verstehen. Anhand vieler Beispiele und farbiger Abbildungen zeigt die Autorin, dass sich vom ersten Kritzeln des Kleinkindes bis zum Bild des Schulkindes bestimmte Motive und Symbole wie ein "roter Faden" durch die Bilder der Kinder ziehen, an denen man die Phasen der Ich-Entwicklung und Selbst-Bewusstwerdung "ablesen" kann. Ein Kapitel über altersgemäße Arbeitstechniken und das richtige Malwerkzeug vervollständigen diesen spannenden Ratgeber für Eltern und Erzieher."Kinder drücken die Phasen in ihrer Persönlichkeitsbildung vielsagend in ihren Bildern aus - man muss nur genau hinschauen. Dieses Sich-Einlassen möchte Lebeus den Eltern nahelegen: Sie sollen beim Malen zuhören, wenn das Kind mit sich über das Bild redet, aber nicht nachfragen, vorschreiben oder vorschlagen."(Die Rheinpfalz)
 
 
Details
Verfasserangabe: Angelika-martina Lebeus
Jahr: 1997
Verlag: Weinheim, Beltz & Gelberg
Systematik: Erzieher 0
ISBN: 3-407-85726-8
Beschreibung: 2. Aufl., 139 S. : Abb.
Schlagwörter: Kinderpsychologie, Kinder, Symbolsprache
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Bücher